Deutsches Museum 2012



Seit November 2012 kann man im Deutschen Museum München ein von MKT umgesetztes Exponat ausprobieren. Was in einer kleinen Plastikflasche klappt, funktioniert auch in einem Acrylrohr mit einem Durchmesser von 300 mm. In der mit Silikonöl gefüllten Plexiglas-Säule schwimmen zwei gläsernen Figuren, auch Kartesische Tanzteufel oder Flaschenteufel genannt. Über einen Edelstahltaster baut der Besucher einen Überdruck auf, durch den die zwei Flaschen-Teufelchen abtauchen, lässt er wieder los, steigen sie wieder nach oben.